Uni- und Dozentenstilblüten – Teil III

Wir schauen uns einen Film mit sehr schlechter Tonqualität über Rüstung im Britischen Empire an. Ich verstehe alle paar Minuten mal ein Wort.

Ich: „Law & Order – das kenn ich!“ 😀

Ich: „Der heißt ABBA – ich mag ABBA!“

                       

In Französisch neigen wir manchmal ein wenig dazu, die deutsche Sprache zu verlernen. Unsere Dozentin berichtet daraufhin, was eine Studentin neulich übersetzt hat: Je suis stressé = Ich bin stressiert.

 

Im Tutorium üben wir für die Klausur. Der Tutor sagt: „Ich hab die Klausurfragen ja schon gesehen…“

Studentin: „Magst du Schokolade?“

 illustration1

Der Dozent spricht zum Thema Presse in Frankreich.

Dozent: „Lesen Sie vor allem auch in Ihrem Leben nach der Klausur französische Presse.“

Ich: „Es gibt ein Leben nach der Klausur…?“

 

Der Dozent sammelt die Abschluss-Essays ein.

Dozent: „Dann lese ich die alle bis nächste Woche durch und wenn ich mir dann noch keinen Strick genommen habe, bin ich nächste Woche wieder da und wir gehen die zusammen durch.“

 

Liebe Grüße,

Miss B

Advertisements

12 thoughts on “Uni- und Dozentenstilblüten – Teil III

  1. “Stressiert” – herrlich! Wird bei nächster Gelegenheit angewendet. (Tipp @Duden: Wir haben es in der Hand. Wenn wir es nur lange und oft genug unauffällig einstreuen, wird es sich rasant verbreiten – bis letztlich zur Aufnahme in den Duden. :D)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s