Wie Frl. Lehrerin ins Leben gerufen wurde

In der 12. Klasse ist mir mal etwas Seltsames passiert. Ich stand in der Pause auf dem Gang, oben vor den Fachkabinetten und Fachlehrerzimmern, und habe mich mit einer jüngeren Mitschülerin unterhalten. Plötzlich kommen zwei Fünftklässler den Gang entlang und halten vor mir an. Der eine stößt den anderen in die Seite und flüstert: „Jetzt frag schon.“

Ich schaue die beiden schon etwas stutzig an und frage mich, was jetzt wohl kommt. Da fragt einer der beiden: „Hallo. Wissen Sie, wo die Frau S. ist?“ tafel

Ganz perplex sag ich: „Nein, keine Ahnung. Tut mir leid.“ Und die beiden ziehen wieder von dannen. Ich schaue meine Mitschülerin an, die grinst. „Dachten die gerade, ich sei…?“

„Jep. Fräulein Lehrerin.“

So ist mein Name, Frl. Lehrerin, entstanden. Und ich habe realisiert, dass ich in den Pausen eindeutig zu oft vor und in den Fachzimmern gewesen bin.

Liebe Grüße,

Miss B.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s