Wenn Spicken schief geht

Mini Miss B. saß während der gesamten Grundschulzeit neben ihrer damaligen besten Freundin, J., die ziemlich gut in Mathe war. Mathe war nicht so der Miss B. ihr Ding und deswegen schaute sie in Mathearbeiten des Öfteren mal zu J. rüber – natürlich nur, um die Antworten „abzugleichen“. 🙂

Das ging auch immer gut, da Miss B. das mit dem Spicken ganz gut konnte. Naja, bis auf ein Mal. Da meinte die Mathelehrerin nämlich beim Austeilen der korrigierten Leistungskontrollen: „So, und jetzt habe ich hier noch zwei Arbeiten übrig. Seit wann haben wir denn zwei J.‘s in dieser Klasse?“

Ich hatte doch nicht etwa…?! Oh doch. Die Lehrerin legte uns die beiden Arbeiten vor und ich lief rot an. Da hatte ich tatsächlich neben den Antworten auch noch den vollständigen Namen meiner Freundin übernommen! Peinlich! Die neunjährige Mini Miss B. hätte sich in Grund und Boden schämen können.

Liebe Grüße,

Die erwachsene Miss B.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s